Johnson

KWPN – Braun – 2002 – 1,73m – WFFS-frei

anerkannt für: Oldenburg, Westfalen, Hannover, SWB, KWPN („Keur“,“Preferent“ -Prädikat)

Frischsamen/Tiefgefriersamen: 1.750 € ( wenn am 1. Oktober nicht tragend, nur 200 €)

Lebendfohlenregelung: wenn 2020 kein lebendes Fohlen geboren wird und in 2019 das volle Deckgeld entrichtet wurde, kann 2020 noch einmal zum Güsttarif (200 €) gedeckt werden.

(alle Preise zzgl. Versandkosten, Gesundheitsattest/EU-Transport und Mwst.)

JazzCocktailPurioso
Ulissa
CharmanteUlster
Warmante
RoxaneFlemminghLacapo
Texas
CatharinSultan
Wareina v. Exkurs


Phänomenal: 8. Platz bei den olympischen Spielen in Rio de Janeiro!

„Seine Top Einstellung macht den größten Unterschied“ Hans Peter Minderhoud

Angehender Stempelhengst!

Glock’s Johnson TN N.O.P. hat sich unter Hans Peter Minderhoud in die absolute Weltspitze des Dressursports vorgearbeitet. Der Jazz-Sohn steht auf Platz 11 der FEI-Weltrangliste, holte den achten Rang in der Einzelwertung bei den Olympischen Spielen in Rio, gewann Mannschaftsgold bei der EM 2015 in Aachen und sicherte sich solo eine Bronzemedaille. „Seine absolute Top Einstellung hat den größten Unterschied ausgemacht. Er hat sie mit der Muttermilch eingesogen. Johnson ist immer für sie da“ sagt Hans Peter Minderhoud über sein Spitzenpferd. „Wenn er im Viereck erscheint, setzen sich die Menschen aufrecht hin. Dann ist er der König!“ Wegen der phänomenalen Leistungen von Johnson in Rio de Janeiro übersieht man leicht seine Mannschaftsbronze bei den Weltreiterspielen in Caen und die zweiten Plätze im Grand Prix und in der Grand Prix Kür in Rotterdam etc. Johnson scheint als Zuchthengst immer mehr den Hufspuren von Vater Jazz und Großvater Flemmingh zu folgen. Jazz selbst war auf höchstem Niveau aktiv und stand jahrelang oben im WBFSH-Ranking der Dressurhengste, während Flemmingh mit Nachkommen wie Krack C und Lingh dem Geschehen seinen Stempel aufgedrückt hat. Die Nachkommen von Johnson schieben sich eins ums andere mal nach vorn, sein gekörter Sohn Meggle’s Boston (Hendrik Lochthowe) geht schon Grand Prix während Bretton Woods (Matthias Alexander Rath) und Boston STH (Denise Nekeman) auf dem Sprung dahin ist. Auch bei den Körungen liefern Johnsons Nachkommen phantastische Vorstellungen, so zum Beispiel der Körsieger Handsome O.

  1. Platz IPV Dressur-Index 2018 und WBFSH Ranking 5. Platz