Grandera Jovenia

05.04.2020 * Stute * Braun * Oldenburg * Fohlenprämie

JovianApacheUB 40
Tolanda
ZinithTango
Minou
Grandera-RubinaRubin RoyalRohdiamant
Rumirell
GrandinaGrannenstolz
Duralina IV

Vater Jovian:

  • Gewann Gold bei der WYCH in Ermelo für 5-jährige 2019
  • Gewann den Sporttest in Münster-Handorf 2019
  • Prämienhengst an der dänischen Hengstkörung 2018
  • Gewann das niederländische Championat der dreijährige Reitpferde 2017

Dunkelbrauner Nachwuchshengst in faszinierender Gesamtaufmachung: Jeder Zoll ein König! Jovian ist ein besonderer Titelheld, der in jungen Jahren bereits etliche Auszeichnungen auf sich vereinigen konnte: der imponierende Apache- Sohn gewann überlegen 2017 das niederländische Championat der dreijährigen Reitpferde, war im März 2018 zunächst Sieger der HLP Sport Teil I in Verden mit 9,01 und wenige Tage später im Rahmen der dänischen Hauptkörung in Herning als Prämienhengst ausgezeichnet. 2018 wurde er Zweiter im niederländischen Pavo-Jungpferde-Cup und 2019 gewann er den Sporttest in Münster-Handorf mit u.a. 9,5 für Trab, Galopp und Rittigkeit sowie die Traumnote 10 vom Testreiter, Philipp Hess. 

Jovians Grundgangarten und Rittigkeitswerte genügen auch verwöhntesten Ansprüchen: Trab und Galopp sind groß übersetzt mit optimaler Elastizität, der Schritt gekennzeichnet durch Takt, Fleiß und Raumgriff.

Sowohl sein Vater Apache machte sich überwiegend positiv auf Grand Prix Niveau bemerkbar, als auch sein Großvater Tango, der international im Grand Prix erfolgreich war. Sein Vater ist der beeindruckende Apache, Reservesieger aus der KWPN-Körung in s‘Hertogenbosch und überlegener Sieger beim Hengstwettbewerb im Winter 2011/2012. Unter Emelie Scholtens ist Apache inzwischen auf Grand-Prix-Niveau beständig erfolgreich und wurde 2015 in den niederländischen Olympia-Kader berufen. Durch seine ersten Nachkommen bereits als Fohlenmacher und Hengstvater begehrt, ist Apache einer der gefragtesten Deckhengste in den Niederlanden.

Die Mutter Zinith war vor ihrem Zuchteinsatz selbst im Basissport erfolgreich, lieferte Nachzucht mit verschiedenen Hengsten und wurde als „Elitestute Dressur“ vom KWPN besonders ausgezeichnet.

Der Muttervater Tango war mit Hans-Peter Minderhoud internationaler Grand-Prix-Sieger. Über den hochklassig gezogenen Landjonker (alias Frühling) sowie den Nimmerdor-Sohn Aram und den Spitzenvererber Lucky Boy xx stehen Leistungsgene auch im fallenden Mutterstamm.

Muttervater Rubin Royal glänzte bereits 1999, als er in Oldenburg zum Id-Prämienhengst avancierte. 2001 wurde er Hauptprämiensieger und platzierte sich unter Dieter Weichert beim Dressurpferde-Bundeschampionat an zwölfter Stelle. 2005 kam Rang acht beim Nürnberger Burg-Pokal-Finale hinzu. Ab 2006 unter Hendrik Lochthowe schlossen sich Siege und Platzierungen in den Grand Prix-Vierecken von Dortmund, Bremen, Münster, Bern/SUI, Aachen, Turin/ITA, Donaueschingen, München und Stuttgart an – und es gab Silber bei den Westfälischen Meisterschaften. 2007 erfolgte die Ernennung zum VTV-Dressurhengst. Außerdem firmiert er als Aushängeschild der Oldenburger Sportförderung, erkennbar am Namenszusatz OLD.

Rubin Royal OLD entstammt der Passerpaarung Rumirell mal Rohdiamant, genau wie seine fünf ebenfalls gekörten Vollbrüder: der Team-Vize-Europameister Glock’s Romanov/Hans-Peter Minderhoud/NED, der bis Inter I erfolgreiche Rumicello/Bianca Nowag, der in der Junioren-Tour platzierte Rubino Vincento, der Grand Prix-erfolgreiche Rubin Action/Stella Charlotte Roth und Blue Hors Rockefeller. Die Vollschwester St.Pr.St. Rumirella brachte unseren Nachwuchsstar De Royal (v. De Niro).

Der berühmte Seifert’sche Rudilore-Stamm lieferte über 25 gekörte Hengste und zahlreiche Spitzenpferde.

Die weitere Familie geht mütterlicherseits über Grannenstolz bis zur Stute Duralina IV (Vollschwester der Hengste Duralin I bis III) auf einen exzellenten Mecklenburger Stamm zurück.

Horsetelex