Incognita

2019 * Stute * Braun * Mecklenburg * Verbandsfohlenprämie

IncognitoDavino V.O.D.Hotline
Kilucienne
Dolce Vita VrouweVivaldi
Weidevrouwe
FlaviaFaustinusFürst Heinrich
Rominze
DelaDepardieu
Carmara

Incognita qualifizierte sich mit hervorragendem Bewegungspotential (9 für Trab) für das Mecklenburger-Elitefohlen-Championat. Dort wußte sie sich gekonnt in Szene zu setzen. Sie ist altergemäß sehr gut erzogen, hat ein freundliches, dem Menschen zugewandtes Wesen und empfiehlt sich mit überragendem Bewegungspotential für größere Aufgaben im Sport – wie in der Zucht.

Vater Incognito ist leichtfüßig in seinen Bewegungen und ist traumhaft zu reiten. Mit seinen sehr guten Grundgangarten, seiner beeindruckenden Selbsthaltung und besonderen Geschmeidigkeit erreichte er das überzeugende Resultat von 83,5 Punkten bei der KWPN Hengstleistungsprüfung. Sein Vater Davino V.O.D. schäumte auch über vor Talent und brachte trotz einer beschränkten Menge an Nachkommen u.a. die nationale Siegerstute. Dasselbe gilt gewiss auch für Incognitos Mutter Dolce Vita Vrouwe, einem Spross aus dem bekannten Landsvrouwe-Stamm. Sie kombiniert in ihrem Pedigree die Bewegungsvererber Vivaldi und Houston. Sie ist gezogen aus einer Halbschwester des lorbeerbekränzten olympischen Dressurpferdes Glock’s Undercover N.O.P. (v. Ferro), mit dem Edward Gal große Erfolge feierte. Damit geht die Mutterlinie zurück auf die in der Zucht sehr bewährte Donnerhall-Tochter Mimosavrouwe, die neben Undercover auch das Leichte-Tour-Dressurpferd Rising Star (v. Krack C) von Barbie Asplundh lieferte. Ferner ist sie Großmutter des KWPN-gekörten Hengstes Amazing Star (v. Flemmingh), der als Fünfjähriger den Pavo Cup gewann. Mit einer solchen Veranlagung, Einstellung und solchen Dressurgenen verfügt Incognito über alle Voraussetzungen, um sich zu einem außerordentlichen Sportpferd und beeindruckenden Vererber zu entwickeln. Seine ersten Nachkommen sind außerordentlich bewegungsstark und vielversprechend.

Flavia gab 2017 mit Megara v. Johnson ihr Zuchtdebüt und lieferte gleich perfekte Qualität. Ihr Vater Faustinus war 2006 Sieger im 70-Tage-Test in Neustadt/Dosse mit einem Gesamtindex von 136,44 Punkten und ist bis zur Kl. S gefördert. Die ältesten Nachkommen haben vielfach Erfolge in S-Dressuren zu verzeichnen, wie zum Beispiel der international erfolgreiche Fashion Designer OLD (Dr. Cesar Parra/USA).

Flavia entstammt einer leistungsstarken Stutenfamilie, die u. a. den gekörten Hengst Contest v. Conterno Grande sowie einige international hocherfolgreiche Vielseitigkeitspferde CCI** sowie Springpferde hervorbrachte.

Horsetelex