Caballus Z

Zangersheide * Hengst * 2001 * Dunkelbraun * 1,68 m

anerkannt für: Zangersheide, WLKP und SP. (Polnisches Halbblut), erfüllt die Anforderungen für Holstein Global, weitere Verbände auf Anfrage

Deckgeld:

Frischsamen: 250 € + 450 € bei Trächtigkeit am 01.Oktober (inkl. 7 % Mwst., zzgl. Versandkosten)

EU-Tiefgefriersamen: pro Paillette auf Anfrage

Caretano Z (Holst.)Caretino (Holst.)Caletto I (Holst.)
Isisdor (Holst.)
Bravo (Holst.)Reichsgraf (Holst.)
Ofarim (Holst.)
V. Pr. Gil (Meckl.)Grannus (Hann.)Graphit (Hann.)
Odessa (Hann.)
Leonarda (Meckl.)Leonardo (Meckl.)
Drossel (Meckl.) v. Depozyt

Caballus Z wurde auf dem Zuchthof Keller in Mecklenburg gezogen und als Zweijähriger nach Polen verkauft. Dort wurde er hocherfolgreich im internationalen Springsport unter seinem Reiter und Ausbilder Piotr Sawicki herausgebracht. Bereits 2009 war er 5. im Großen Preis von Katowice in CSI 2* (1,45m) und weiteren nationalen Großen Preisen. 2010 in Linz CSIO3* NC war er platziert, ein 10. Platz in Falsterbo beim CSI 5* (1,60m), Zweiter im Großen Preis von Bratislava CSI 3* (1,50m), in Lanaken beim „Sires of the World“ beeindruckte er mit seiner Leistung, bei den WEG in Kentucky war er eines der jüngsten Pferde und gewann mit seiner Einsatzbereitschaft und Qualität die Herzen der Zuschauer, auch wenn dort das letzte Quentchen Glück fehlte. 2011 wurde Caballus Z Dritter im Nations Cup in Drammen, in Aachen nahm er an den Qualifikationen für die Olympischen Spiele teil. Im Jahr 2011 wurde Caballus Z wegen seiner herausragenden Sporterfolge auf Lebenszeit für die polnischen Zuchtverbände WLKP und Polnisches Halbblut gekört. 2012 siegte er im Nationenpreis von Riga auf 1,60m Niveau und war Sechster im Nationenpreis (1,60m) von Sopot. Im Herbst 2012 wechselte Caballus Z in den Stall von Andreas Brünz nach Süddeutschland, der ihn bis 2016 auch noch in etlichen 2* bis 4* Grand Prix (Lanaken, Donaueschingen, Braunschweis usw.) und nationalen M1* bis zu S1* Springen erfolgreich herausbrachte. 2017 ritt ihn Maximilian Ertz zu einigen nationalen Erfolgen in M1* bis zu S1* Springen bevor die junge Amazone Antonia Riethmüller Caballus Z im Jahr 2017 übernahm und erfolgreich in kleineren Springen vorstellte, bei denen sich Caballus Z als extrem leichtrittiger und zuverlässiger Lehrmeister erwies. Seit Juli 2019 ist Caballus Z in hervorragender Kondition und mit glasklaren Beinen wieder im heimatlichen Züchterstall. Ab der Saison 2020 steht er als Deckhengst zur Verfügung.

Caballus Z stammt vom international unter Jos Lansink erfolgreichen Hengst Caretano Z, dessen Mutter Bravo wir ebenfalls als Mutter des berühmten Contendro I kennen. Leider verstarb Caretano Z viel zu früh auf dem Höhepunkt seiner Karriere an den Folgen eines Hodenbruchs. Etliche Nachkommen von Caretano Z sind als internationale Spitzenspringpferde, gekörte Hengste und außergewöhnliche Zuchtstuten bekannt.

Über die Mutter, Verbandsprämienstute Gil vom Stempelhengst Grannus, seinerzeit dem erfolgreichsten Springpferdevererber, gelangt bestes Springblut gepaart mit der eisenharten Gesundheit bewährter alter Trakehnerblutlinien (Labirynt und Depozyt) ins Pedigree. Gil ist inzwischen 26 Jahre und verbringt kugelrund und gesund ihren Lebensabend ebenfalls auf dem Zuchthof Keller. Gil brachte u. a. mit Concorde die S-erfolgreichen Springpferde Caesarion und Caldus, sowie mit Calvaro Z den in Österreich erfolgreichen Certo. Ihre Tochter Vicinia Z v. Verdi ist im Zuchtstutenbestand des Zuchthof Keller und bewahrt die Blutlinie (2018 Hf. Priamos v. Padinus und erwartet für 2020 ein Fohlen von Dominator Z).

Der mütterliche Stamm brachte über die Stute Drossel und deren Töchter Mady und Leonarda (die ersten beiden Stammstuten des Zuchthof Keller) etliche erfolgreiche Sportpferde wie die S-erfolgreiche Springstute Atlantis Z v. Atlantus, BCH-Finalist Wivus v. Warrant, Copia v. Cobra (GP-Springpferd/USA), das internationale Vielseitigkeitspferd Creon Z v. Caretano Z (CIC2*/USA) sowie den gekörten Hengst Corvus Z v. Caretano Z.

Artikel Studforlife Körung Zangersheide…

Horsetelex